0177 2694217
0177 7195805
0221 986346-50
info@auto-gutachter-koeln.de

Services

Unten finden Sie eine umfangreiche Liste von Dienstleistungen, die wir unseren Kunden anbieten. Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen zu unseren einzelnen Leistungen wünschen, können Sie uns gerne kontaktieren

HU / AU

Im Mittelpunkt unser Arbeit steht die Hauptuntersuchung (HU) für Zweiräder, PKW, Nutzfahrzeuge und Anhänger sowie die Sicherheitsprüfung (SP) für Nutzfahrzeuge und Kraftomnibusse.

Selbstverständlich führen wir auch Abgasuntersuchungen (AU) nach § 47a StVZO für alle Fahrzeugarten durch. Bei Fahrzeuganbauten, -umbauten und -änderungen begutachten die wir die Fahrzeuge und dokumentieren die Veränderungen nach § 19 (3) StVZO in einer Änderungsabnahmebescheinigung. Dazu gehören etwa die Umrüstung auf andere Räder oder Reifen, der Anbau einer Anhängezugvorrichtung sowie Veränderungen am Fahrzeug (z.B. Tieferlegung).


Schadengutachten

Wenn Sie als Unfallbeteiligter der Geschädigte sind, liegt ein Haftpflichtschaden vor, der durch den Unfallverursacher im gesamten Umfang durch den Unfallverursacher ersetzt werden muss.
Bei Bagatellschäden, die laut mehreren Urteilen des Bundesgerichtshofes eine Schadenhöhe von circa 750 Euro nicht überschreiten, werden die Kosten für ein unabhängiges Schadengutachten von einigen Versicherungen nicht übernommen. In diesem Fall bietet sich die Alternative einer Reparaturkosten-Kalkulation an.
Liegt der Schaden jedoch über der Bagatellschadengrenze, werden im Falle eines Haftpflichtschadenfalls grundsätzlich die zur Unfallabwicklung erforderlichen Kosten von der Versicherung des Unfallverursachers getragen. Als Geschädigter haben Sie dabei das Recht auf die freie Wahl eines Sachverständigen zur Erstellung eines Kfz-Gutachtens, eines Rechtsanwalts, und der Reparaturwerkstatt. Des Weiteren haben Sie Anspruch auf einen Mietwagen oder alternativ auf eine Entschädigung für den Nutzungsausfall ihres Fahrzeugs. Zudem haben Sie als Unfallgeschädigter die Wahl, ihr Fahrzeug reparieren oder sich die im von uns erstellten unabhängigen Gutachten ermittelten Reparaturkosten, exklusive der Mehrwertsteuer, auszahlen zu lassen.

Im Falle eines Kaskoschadens, also einen durch Sie selbst oder durch ein anderes versichertes Ereignis verursachten Schaden an Ihrem Fahrzeug, werden die Ihnen zustehenden Ersatzleistungen über die Bedingungen Ihres Versicherungsvertrages geregelt. Liegt ein Kaskoschaden vor, ist der Versicherer weisungsberechtigt, die Wahl des Schadengutachters muss demnach in Absprache mit oder durch den Versicherer selbst erfolgen. Des Weiteren werden Kosten für die Inanspruchnahme eines Rechtsanwalts, für einen Mietwagen und für den Nutzungsausfall Ihres Fahrzeugs meist nicht vom Versicherer übernommen. Laut Versicherungsvertrag ist der Versicherer dazu verpflichtet, Ihnen ein Angebot der Erstattungssumme zu unterbreiten, in der Regel hat der Versicherungsnehmer eine Selbstbeteiligung zu tragen.


Bewertungen

Wir untersuchen außerdem Fahrzeuge zur Personenbeförderung wie Taxen und Omnibusse nach Bestimmungen der BOKraft.


Unfallrekonstruktion

Gerade bei Unfallhergängen mit unklarer oder noch ungeklärter Schuldfrage ist es wichtig, einen unabhängigen Sachverständigen einzuschalten. Hierbei gehört es unter Anderem zu den Aufgaben des Sachverständigen festzustellen, ob die Unfallspuren auch zum Unfallschaden gehören oder es sich um Vorschäden handelt.
Unsere Gutachter gewährleisten eine korrekte und gründliche Beweissicherung zum Unfallhergang sowie die präzise Ermittlung des Fahrzeugschadens.Dazu werden die an Ihrem Fahrzeug entstandenen Schäden fachmännisch dokumentiert, fotografiert und bis zur Klärung der Schuldfrage digital archiviert. Auf Basis dieser Daten können wir Ihnen ein qualifiziertes Kfz-Schadengutachten erstellen.


Auszüge

Auszüge aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) als Grundlagen des Haftpflichtschadenfalls

§ 823 Schadensersatzpflicht

(1) Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.


§ 249 Art und Umfang des Schadensersatzes

(1) Wer zum Schadensersatz verpflichtet ist, hat den Zustand herzustellen, der bestehen würde, wenn der zum Ersatz verpflichtende Umstand nicht eingetreten wäre.

(2) Ist wegen Verletzung einer Person oder wegen Beschädigung einer Sache Schadensersatz zu leisten, so kann der Gläubiger statt der Herstellung den dazu erforderlichen Geldbetrag verlangen. Bei der Beschädigung einer Sache schließt der nach Satz 1 erforderliche Geldbetrag die Umsatzsteuer nur mit ein, wenn und soweit sie tatsächlich angefallen ist.